Deutscher Trachtentag: Trachtenvereine vermitteln ein Stück Lebensfreude und Heimat

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier in seinem Grußwort zum Deutschen Trachtentag am 24. März 2018 in Marburg:

„Hessen ist ein Land mit traditionsreicher, vielfältiger und reicher Kultur. Mit 32 regionalen Trachtengebieten ist Hessen das an Vielfalt trachtenreichste Bundesland. Trachten und Volkstänze bieten ein Stück Identifikation mit einer Region oder einer Stadt und damit auch ein Stück Heimat. Wer eine bestimmte Tracht trägt, sich mit ihrer Herkunft, Entstehung und Bedeutung auseinandersetzt, der legt damit ein deutliches Zeugnis ab darüber, dass er sich für seine kulturellen Wurzeln interessiert und sich gerne mit seiner Heimat identifiziert. Mit dem unermüdlichen und vorbildlichen Engagement der Trachtenvereine sorgen die Vereine für die Erhaltung dieses Brauchtums und vermitteln mit ihren Tänzen, ihrer Musik und ihren Liedern ein Stück Lebensfreude und Heimat. Dafür danke ich ihnen von Herzen und möchte sie ermutigen, nicht nachzulassen. Wir brauchen sie ganz besonders in unserer heutigen Zeit.“

Bild: Laurence Chaperon

Die Marburger Evangelische Tracht ist Tracht des Jahres 2018

Die Marburger Evangelische Tracht hatte das größte Verbreitungsgebiet in Hessen und war im Landkreis Marburg-Biedenkopf und darüber hinaus beheimatet. Sie entwickelte sich wahrscheinlich im ausgehenden 18. Jahrhundert im Ebsdorfergrund und wurde in der Literatur erstmals durch ein von Ferdinand Justi gemaltes Stülpchen von 1787 nachgewiesen. Somit wäre sie in der Entwicklungsgeschichte der hessischen Trachten eine der jüngsten Kleidungsformen, die sich in dieser Form bis zur Gegenwart erhalten konnte. Mit ihrer bis dahin unbekannten Farbigkeit verdrängte sie die zuvor im Landkreis beheimatete Schneppekappentracht. Die Marburger Evangelische Tracht ist Tracht des Jahres 2018 weiterlesen

Ministerpräsident Volker Bouffier beim Deutschen Trachtentag 2018

Volker Bouffier: „Trachten und Volkstänze bieten ein Stück Identifikation mit einer Region oder einer Stadt und damit auch ein Stück Heimat.“ – Ein Beitrag der Pressestelle der Hessischen Staatskanzlei vom 24.03.2018