Wie stelle ich einen Antrag auf Sonderurlaub?

Das Gesetz über Sonderurlaub in Hessen ist im vierten Teil des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuches (HKJGB), §§ 43-48, (GVBl II 34-56) verankert und bietet allen ehrenamtlich und führend in der Jugendarbeit tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, sich zusätzlich zum Erholungsurlaub jährlich bis zu zwölf Arbeitstage für die Tätigkeit in der Jugendarbeit freistellen zu lassen.

Der Arbeitgeber braucht dazu einen schriftlichen Antrag, der mindestens sechs Wochen im Voraus eingereicht werden muss. Zu dem Antrag gehören eine Anmeldebestätigung und ein Nachweis über die Anerkennung der Veranstaltung nach der Gesetzeslage. Beides erhält Ihr Arbeitgeber von uns über den Hessischen Jugendring.

Innerhalb von drei Wochen muss der Arbeitgeber schriftlich auf den Antrag reagieren, ansonsten gilt die Freistellung als erteilt.

Nach dem absolviertem Sonderurlaub muss dem Arbeitgeber eine Teilnahmebestätigung vorgelegt werden. Bringen Sie dieses Formular bitte ebenfalls zur Veranstaltung mit, damit es dort vom Veranstalter unterzeichnet werden kann.

  Teilnahmebescheinigung
Formular zur Bestätigung der Teilnahme im Rahmen eines Sonderurlaubantrags für begleitende Aktivitäten des BkJ

Anträge zur Freistellung, wie auch zur Befürwortung, müssen grundsätzlich Angaben zu Name, Geburtsdatum, Privatanschrift, Anschrift der Beschäftigungsstelle (Arbeitsmittelpunkt mit Geschäftsstelle in Hessen), Anschrift des durchführenden Vereins/Verbandes, Zeitraum und Dauer der Freistellung, Titel und kurze Beschreibung der Veranstaltung beinhalten sowie eine Beschreibung der Funktion(en), die der/die Antragsteller/in bei dieser Veranstaltung hat.

Eine bezahlte Freistellung ist u.a. für die Mitarbeit in Zeltlagern, Jugendherbergen und Heimen, die Betreuung von Jugendlichen bei sonstigen Veranstaltungen, den Besuch von Tagungen, Lehrgängen und Seminaren der Jugendverbände, der öffentlichen Jugendpflege und -bildung sowie im Rahmen des Jugendsports zu gewähren. Aus einer Freistellung dürfen sich keine Nachteile für das Beschäftigungsverhältnis ergeben.

Sie können den Antrag auf Sonderurlaub im Rahmen der BkJ-Jugendarbeit über unser Onlineformular stellen. Füllen Sie dazu alle Felder wahrheitsgemäß aus. Beachten Sie unbedingt die einzuhaltenden Fristen!

Posted in: Bürokratie und Organisation