Deutsche Tracht des Jahres

Die Tracht des Jahres wird auf dem jährlichen Deutschen Trachtentag des Deutschen Trachtenverbandes (DTV) von einer Jury gewählt.

Der DTV ist mit zwei Millionen Mitgliedern aus allen deutschen Bundesländern, den USA, Brasilien, Polen und Russland der größte Verband für Volks- und Trachtenkunde sowie der Heimat- und Brauchpflege in Europa, dem auch die HVT angehört.

Das Prädikat „Tracht des Jahres“ wird seit 2006 vergeben, um u.a. den Trachtenträgerinnen und -Trägern mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu widmen. Für die Nominierung muss es sich eine lebendige Tracht mit Alleinstellungsmerkmalen handeln, die noch von allen Generationen getragen wird und auf historisch verbürgter Grundlage steht. Folgende Trachten wurden nach diesen Kriterien bisher ausgezeichnet:

2006 Hohenlohische-Fränkische Volkstracht
Öhringen, Baden-Württemberg
2007 Ruhlaer Tracht
Ruhla, Thüringen
2008 Miesbacher Tracht
Miesbach, Bayern
2009 Schwälmer Tracht
Schwalm, Hessen
2010 Oesterte Tracht
Schaumburger Land, Niedersachsen
2011 Altenburger Tracht
Altenburger Land, Thüringen
2012 Föhrer Tracht
Föhr, Schleswig-Holstein
2013 Niedersorbische Festtracht
Lübbenau/Spreewald, Brandenburg
2014 Sankt Georgener Tracht
Schwarzwald, Baden-Württemberg
2015 Schönwälder Tracht
Zbrosławice, Schlesien (Republik Polen)
2016 Hinterskirchener Holzlandtracht
Hinterskirchen, Bayern
2017 Flämingtracht
Fläming, Brandenburg