Die Marburger Evangelische Tracht ist Tracht des Jahres 2018

Die Marburger Evangelische Tracht hatte das größte Verbreitungsgebiet in Hessen und war im Landkreis Marburg-Biedenkopf und darüber hinaus beheimatet. Sie entwickelte sich wahrscheinlich im ausgehenden 18. Jahrhundert im Ebsdorfergrund und wurde in der Literatur erstmals durch ein von Ferdinand Justi gemaltes Stülpchen von 1787 nachgewiesen. Somit wäre sie in der Entwicklungsgeschichte der hessischen Trachten eine der jüngsten Kleidungsformen, die sich in dieser Form bis zur Gegenwart erhalten konnte. Mit ihrer bis dahin unbekannten Farbigkeit verdrängte sie die zuvor im Landkreis beheimatete Schneppekappentracht. Die Marburger Evangelische Tracht ist Tracht des Jahres 2018 weiterlesen

Lauterbacher Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkt am 1. November 2015

Der Sommer geht, der Herbst kommt und will uns vorbereiten auf die ruhige, zuweilen sogar etwas triste Jahreszeit.

In Lauterbach ist der November farbenfroh und abwechslungsreich. Die Menschen tauchen ein in die warme und anheimelnde Stimmung der Adolf-Spieß-Halle, wo traditionell am 1. November der Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkt stattfindet. Für Liebhaber alter traditioneller Handwerke zum einen und moderner Fertigungsideen zum anderen ist der erste Sonntag im November ein fester Termin im Kalender.

Gemeinsam mit der Stadt Lauterbach richtet die Lauterbacher Trachtengilde diese traditionsreiche Veranstaltung aus, die auch in diesem Jahr wieder Gäste aus nah und fern begeistern wird. Lauterbacher Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkt am 1. November 2015 weiterlesen