Project Description

Das Erntedankfest ist im Christentum ein Fest nach der Ernte im Herbst, bei dem die Gläubigen Gott für die Gaben der Ernte danken.

Mit den Fastnachtritualen wird der Winter ausgetrieben.

In Osthessen führt der Bajazz den Fastnachtszug durch die katholische Enklave.

Kirchweih ist der Tag, an dem die im Dorf befindliche Kirche dem Schutzpatron und Namensgeber geweiht ist.

Nebe dem christlichen Osterfest, repräsentieren Osterbräuche meist den Übergang vom Winter zum Sommer.

Pfingsten, ein Fest, das den Übergang von Winter in den Sommer symbolisiert.

Traditionsgemäß wird Silvester in Gesellschaft gefeiert, denn der Mensch ist in der Gemeinschaft stärker im Kampf gegen Dämonen, Hexen und Unholde.

Die Adventszeit war eine Zeit der Besinnung und der inneren Einkehr.